Kunstwerke für Freiluftgalerie in der Müllerstraße gesucht!

Kunst kann auch zu den Menschen kommen. Zu diesem Zweck wollen Susanne Haun, Rolf Fischer, Renate Straetling und Meike Lander die Tradition der Freiluftausstellungen auf der Müllerstraße fortführen. Aktuell suchen die vier bis zum 30. Juni von „allen Berlinerinnen und Berlinern“ Kunstwerke mit Bezug zum Wedding.

meinwedding1Ein Plakat auf der Müllerstraße von einer früheren Ausstellung. Foto: HenselUnter Wedding versteht die Gruppe den ehemaligen Postbezirk 65. Das ist die unmittelbare Nachbarschaft der Müllerstraße. Die Kunstwerke von Zeichnung, Gemälde, Collage bis Foto sollen „die ganze heutige Vielfalt abbilden“, heißt es in der Ausschreibung. Eine Jury wählt zwölf Motive aus, die vom 15. August bis zum 4. Oktober auf großen Werbetafeln auf der Straße ausgestellt werden. Zudem werden diese zwölf Motive auf Postkarten gedruckt und bei den 20 unterstützenden Einrichtungen als Gratiskarten ausgelegt. Für die besten drei Werke gibt es ein Preisgeld. Der Sieger erhält 200 Euro. Bewerbungen sind bis 15. Juni per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden.

Seit 2014 hatte die Händlergemeinschaft der Geschäftsstraße die Aktion unter dem Titel „wedding hoch X“ organisiert. Wobei das X angab, das wievielte Jahr die temporäre Galerie auf dem Mittelstreifen eröffnete. Bis zur Nummer sechs kam Zählung im Jahr 2019. „Da wir ein neues Organisationsteam sind und einiges anders machen, haben wir mit dem Hochzählen der Freiluftausstellung aufgehört“, sagt Susanne Haun. Der neue Titel lautet "Mein Wedding 2020".

Weitere Informationen

Text: Andrei Schnell, Foto: Dominique Hensel

meinwedding2Zentral aufgestellt und oft angeschaut werden die Kunstwerke der Freiluftausstellung. Foto: Hensel